Aufgabenstellung - Praxisbeispiel

Im Zuge der Neuausrichtung eines internationalen Unternehmens der chemischen Industrie sollte das Patentportfolio optimiert werden.

  • Abgleich der Marktpotentiale geschützter Entwicklungen mit der Geschäftsstrategie zum Identifizieren von Patentfamilien ohne oder mit geringer strategischer Relevanz
  • Prüfen von Verwertungsmöglichkeiten wie Verkauf, Kooperationen, Überführung in Patentfonds etc. in Abhängigkeit strategischer Relevanz
  • Ermitteln des Erlöspotentials sowie der Kosteneinsparung bei Fallenlassen von Patenten und Patentfamilien
  • Begleiten der Umsetzung in enger Absprache mit den Geschäftsverantwortlichen, den Erfindern und der Rechtsabteilung

Wesentliche Ergebnisse: Gestrafftes Patentportfolio

  • Zusätzliche Erlöse durch Verwertung von Patentfamilien
  • Einsparungen durch fallengelassenen Patente und Patentfamilien

Umsetzungsdauer: 15 Monate